Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Faszien-Yoga

Die medizinische Forschung hat in den vergangenen Jahren die Bedeutung von Faszientraining durch Yoga wissenschaftlich nachgewiesen (Faszien = Bindegewebsnetzwerk). Verklebungen in den Faszien können die Beweglichkeit einschränken und erhöhen so das Risiko von Verletzungen und Schmerzen.

Erlebe durch ein gezieltes Yoga Faszientraining mehr Geschmeidigkeit, Flexibilität und Wohlbefinden.
Methoden für Faszientraining: Ausrollen mittels Ball und/oder Faszienrolle sowie dynamische und elastische Dehnungen.
Eine Übungseinheit hat die Dauer von 75 Minuten.

Der Stundenaufbau ist basierend auf einer Hathayoga-Übungseinheit: Anfangsentspannung mit kurzem Pranayama (das kann je nach Stundenbild auch während der Übungseinheit stattfinden), Übungsteil und Endentspannung.

Weitere fasziale Übungseinheiten sind Yin-Yoga und Unwinding-Yoga (siehe unten).                           Übung, Workout, Yoga, Schaumstoffrolle                  

 

 

Yin-Yoga

Tauche mit Yin Yoga ein in eine stille, heilsame Welt, geprägt von Ruhe und Reflexion. Kein Handeln, sondern eher ein Geschehen lassen. Unser Alltag ist oft von Hektik und Tun geprägt. Wir hetzen von einem Termin zum Nächsten, widmen uns stundenlanger (oft auch ungeliebter) Arbeit, wir kümmern uns um unsere Kinder, halten unser Heim in Schuss, besuchen Freunde, Eltern und fügen noch Hobbys und Haustiere in den Tag mit ein. Mit Yin Yoga kommst du wieder zur Ruhe und lernst alle Anspannungen und Erwartungen an dich loszulassen.

In den länger und entspannt gehaltenen Yin Yoga -Positionen, unterstützt mit Hilfsmitteln, werden besonders die tieferen Schichten des Bindegewebes, wie Faszien, Bänder, Sehnen und Gelenke passiv gedehnt, sanft beansprucht, gekräftigt und in ihrer Funktion unterstützt.

Energetische und emotioale Blockaden können gelöst werden und durch das Dehnen der Meridianbahnen die Lebensenergie harmonisiert und zum Fliessen gebracht werden. Der Körper kann sich regenerieren und Kraft schöpfen.

Die ausgewählten Übungen werden behutsam und achtsam praktiziert. Klangschalen, positive Affirmationen, Stille oder ein Mantra können das Üben begleiten.

Tu dir und deinem Körper was Gutes und lass dich tief in die Entspannung sinken!

Eine Übungseinheit hat die Dauer von 75 Minuten.

 

Unwinding-Yoga-Stil

Unwinding-Yoga gehört wie das schon etwas bekanntere Yin-Yoga zu den entspannenden, modernen Yoga-Stilen. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Körperwahrnehmung, dem Erkennen der eigenen Grenzen und der Körperarbeit mit den Faszien (dem Bindegewebe).

Die Übungseinheit wird im Flow angeleitet, wobei länger in den einzelnen Positionen verweilt wird und Bewegungen, Bewegungsrichtungen und Bewegungskombinationen integriert werden. Jede/r kann im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten die Übungen als eine Einladung annehmen und die Ausführung für sich selbst anpassen. D. h. die eigene Körperwahrnehmung steht beim Üben im Vordergrund. So können bei einer Anleitung im Gruppenunterricht verschiedene Ausführungen, die der eigenen Körperkonstitution angepasst werden, entstehen. Ein weiterer, wichtiger Aspekt des Unwing-Yoga sind entspannende Atemübungen.

Der Fokus liegt bei natürlichen Bewegungen. Dein Körper bewegt sich von innen nach außen. Wenn Du dich morgens nach dem Aufwachen streckst und räkelst, so ist das ein ganz natürlicher Bewegungsablauf. Mit einer Leichtigkeit und Gedankenlosigkeit kannst Du den Zugang zu Deinem Gefühl finden, während sich der Geist beruhigt.

Eine Übungseinheit hat die Dauer von 75 Minuten.

 

Innerer Frieden erhält den Menschen auf die beste Art. (aus Deutschland)            Yoga, Mat, Dehnung, Fitness, Mädchen